Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 150 mal aufgerufen
 Ehemalige und Aktive Motorsportler.
Olli



Beiträge: 2.664

04.06.2009 11:10
Gilles Villeneuve antworten
Gilles Villeneuve (* 18. Januar 1950 in Saint-Jean-sur-Richelieu, Québec, Kanada; † 8. Mai 1982 in Löwen, Belgien) war ein kanadischer Automobilrennfahrer und Vater des Formel-1-Weltmeisters Jacques Villeneuve.

Nachdem er die Formel Atlantik gewonnen hatte, fuhr Villeneuve 1977 sein erstes Formel-1-Rennen in Silverstone. Er fuhr nur ein Rennen für McLaren, bevor er schon beim Großen Preis von Kanada 1977 erstmals im Ferrari saß.

Schon bei seinem zweiten Rennen für Ferrari auf dem japanischen Fuji Speedway wurde Villeneuve in einen schweren Unfall mit Ronnie Peterson verwickelt, als sein Ferrari über den Tyrrell des Schweden flog und zwei Fotografen tötete, die sich innerhalb der Sicherheitszone aufhielten. Kurz vor diesem Rennen hatte Villeneuve einen neuen Vertrag bei Ferrari unterschrieben. Für Ferrari bestritt Villeneuve auch alle weiteren Formel-1-Rennen seiner Karriere.

Villeneuve starb am 8. Mai 1982 nach einem Trainingsunfall in Zolder. Kurz vor Ende des Abschlusstrainings lief er in einer schnellen Runde auf den vor ihm fahrenden Jochen Mass auf, der sich in einer Auslaufrunde befand. Als Villeneuve zum Überholen ansetzte, versuchte Mass die Spur zu wechseln, um die Ideallinie frei zu machen. Mit etwa 270 km/h berührte der linke Vorderreifen des Ferrari den rechten Hinterreifen des March. Villeneuves Wagen flog in die Luft und zerbarst beim mehrfachen Aufprall. Der Kanadier wurde mit dem Sitz samt Sicherheitsgurtverankerung aus dem Cockpit geschleudert und prallte in einen Fangzaun. Trotz sofortiger Hilfe war Villeneuves Leben nicht mehr zu retten. Er wurde in das Universitätsklinikum Löwen überführt, wo am Abend der Tod des 32-jährigen Formel-1-Piloten bekannt gegeben wurde. Mass blieb unverletzt.

Gilles Villeneuve gewann in seiner Karriere sechs Grand-Prix-Rennen: 1978 Kanada, 1979 Südafrika, zweimal USA (Long Beach und Watkins Glen) sowie 1981 Monaco und Spanien. Pole Positions erreichte er beim Großen Preis der USA 1979 und beim Großen Preis von San Marino 1981.

Aus der am 17. Juni 1970 geschlossenen Ehe mit Johanne Barthe stammen sein Sohn Jacques Villeneuve, der 1997 Formel-1-Weltmeister wurde, sowie die Tochter Melanie (* 1973).

Heute ist die Formel-1-Grand-Prix-Strecke von Montréal nach ihm benannt.
Angefügte Bilder:
gv29.jpg  
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor